Keine Portoerhöhung ** bei LetterXpress

Registrieren und noch mehr sparen

So erstellen Sie ein gutes Angebot

So erstellen Sie ein gutes Angebot

Ein Angebot ist ein wichtiger Punkt für die Vertragsanbahnung. Ein Vertrag ist eine Einigung über die Abwicklung eines zweiseitigen Rechtsgeschäftes. Mit einem Angebot starten Sie womöglich eine langfristige Geschäftsbeziehung mit Ihrem Kunden, die lange halten soll. Um so wichtiger schon bei dem ersten Schritt einen guten Eindruck zu machen.

Bei der Anbahnung geht es um Geschäfte wie z.B.

-    Dienst- und Arbeitsverträge
-    Werksverträge
-    Kauf-, Miet- oder Pachtverträge

Die Voraussetzung für das Zustandekommen von Verträgen sind übereinstimmende Willenserklärungen der Vertragspartner über den Vertragsinhalt. Und hier kommt das Angebot ins Spiel. Wenn Sie im Angebot schon klar strukturiert und möglichst genau beschreiben worum es geht, liegt Ihre Willenserklärung der anderen Seite schon vor.

Es gibt für Angebote keine Formvorschriften (Ausnahmen bilden hier Grundstücksgeschäfte). Rechtlich wirksam sind auch mündlich abgegebene Angebote. Gerade im Geschäftsleben ist es jedoch ratsam Angebote schriftlich und sorgfältig zu erstellen. So können alle Aspekte geregelt und im Zweifel nachgelesen werden.

Ein gutes Angebot sollte folgende Inhalte haben:

-    Angebotsnummer
-    Datum des Angebots
-    Ansprache des Kunden (Sehr geehrte(r) Frau .../Herr…)
-    Einleitung (Dank für die Anfrage, Bezugnahme auf Gespräch vom …, etc.)
-    Beschreibung des Angebotsgegenstandes (Produkt oder Dienstleistung), evtl. mit Bildern
     beschrieben
-    Umfang und Menge
-    Optionen zu Umsetzung oder Ausführung
-    Preisbestandteile in Einzel- und Gesamtbeträgen, alle Zusatzkosten wie z.B. Mehrwertsteuer
-    Eventuelle Zusatzkosten (Anfahrt, Spesen, Versandkosten etc.)
-    Eventuelle Vergünstigungen (Skontos, Rabatte, Gutscheine, Gewinnspiele etc.)
-    Zahlungsmodalitäten (Wann erfolgt die Zahlung, Anzahlung, Vorkasse)
-    Lieferbedingungen (Lieferzeit, Versandart, etc.)
-    Bei Warenlieferungen Hinweise zur Verpackung
-    Gültigkeitszeitraum des Angebots
-    Abschluss mit Grußformel
-    AGB
-    Eigentumsvorbehalt, Erfüllungsort und Gerichtsstand

Eine Vorlage für ein Angebot finden Sie auch auf unserer Seite.

Da ein Angebot rechtlich bindend ist, sollten Sie sicher sein, dieses auch erfüllen zu können. Bei Unsicherheiten empfiehlt es sich einen Kostenvoranschlag zu erstellen. In diesem dürfen die Kosten um bis zu 20 % abweichen, wenn dem Kunden die Gründe dafür offengelegt werden.

Durch folgende Formulierungen können Sie die rechtliche Bindung eines Angebots aufheben:
 
-    Preise vorbehalten
-    Preise ohne Gewähr
-    Unverbindliches Angebot
-    Angebot gültig, solange der Vorrat reicht

Ein klares, gut strukturiertes Design erhöht die Aufmerksamkeit des Angebots. Die Kostenaufstellungen macht sich in tabellarischer Form gut. Die Anschrift des Kunden sollte wie bei einem Briefkopf erfolgen und Ihr Logo oben rechts stehen.

Natürlich können Sie das Angebot per Mail an Ihren Kunden senden. Senden Sie hier kein offenes Word-Dokument, sondern nutzen Sie die PDF-Funktion. Eindrucksvoller und nachhaltiger ist jedoch der Versand als echter Brief. Ihr Kunde kann das Angebot in Händen halten, sich Notizen machen und es gerät nicht so schnell in Vergessenheit wie eine schnell gelesene Mail.

Für Fragen rund um den Service von LetterXpress wenden Sie sich gerne an unser Supportteam.

23.07.2019 / Tipps und Tricks

 

Sie benötigen Hilfe?

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht über das Supportformular oder direkt per E-Mail an support@letterxpress.de

Häufig gestellte Fragen

Weitere hilfreiche Fragen & Antworten finden Sie auch in unseren FAQ.

 

Jetzt kostenlos anmelden

Melden Sie sich jetzt kostenlos bei LetterXpress an und testen uns als Geschäftskunde mit einem Startguthaben* von 5,00 €.

Anmelden